Tag Archives: Islam

Weisheit des Tages (30)

31 Jan

Jesus bereut und wird Moslem

15 Jan

“It happened because I had been to a Christmas dinner. I was going home and I did not realize I had drunk that much,” Jesus said.

“I am going to change my life and I am going to get married,” Weiterlesen

Durch die Liebe wurde ich frei

26 Apr

Ahmad Mansour ist so etwas wie der Anti-Bushido. Der israelische Palästinenser wurde einst von einem Imam indoktriniert. Heute hilft er muslimischen Jugendlichen in Berlin, sich davor zu schützen.

Weiterlesen in der WELT

Zweierlei Freiheit (?)

7 Apr

Femen - AhmadiyyaFemen“ ist eine ziemlich durchgeknallte, radikalfemistische Gruppierung, deren Strategie darin besteht, mit nackten Brüsten gegen „Sexismus“ und das „Patriarchat“ zu demonstrieren. Umso erstaunlicher, dass sie nun einmal eine wirklich sinnvolle Aktion gestartet haben, nämlich einen Protest gegen Frauenunterdrückung im Islam. So auch in Berlin vor der hiesigen Ahmadiyya-Moschee:

Sechs Frauen versammelten sich vor der Ahmadiyya-Moschee, der ältesten Moschee Deutschlands, in Wilmersdorf. Sie riefen: „Wir sind frei, wir sind nackt, es ist unser Recht, es ist unser Körper, es sind unsere Regeln, und niemand kann Religion und andere heilige Dinge dazu benutzen, um Frauen zu missbrauchen und zu unterdrücken“.

Ein sympathisches Statement. Das allerdings sehen nicht alle so. Weiterlesen

Der Islam ist eine Provokation

16 Sep

Auf ihre eigene ganz besondere Art, sind Moslems schon genial. Sie haben in eindrucksvoller Klarheit erkannt, dass Meinungsfreiheit keinen Pfifferling wert ist, solange man sich nur wie eine cholerischer Barbar aufführt, und jedem Gewalt androht, der nicht so lebt und denkt wie man selbst. Weiterlesen

Religion der Deppen

14 Sep

Dass der Islam eine Religion des Friedens ist, glaubt außer westlichen Islamfunktionären und der politischen Linken eigentlich niemand mehr. Summa summarum beweist der Islam eigentlich täglich, dass er eine Religion bevölkert mit Deppen ist, die zu wenig Spaß im Leben haben, und die mal ordentlich Schweinebraten essen, Alkohol trinken und Sex haben müssten um ihrem Blutdruck zu senken, um nicht wegen jeder Banalität aus der Haut zu fahren und Menschen verletzen und zu töten.

Pro Deutschland vs. Pro Islam?

18 Aug

Heute demonstriert „Pro Deutschland“ vor Berliner Moscheen. Deren Beweggründe sind mir klar: Nationalismus, Angst vor dem Islam, christliches Sendungsbewusstsein.

Doch was motiviert eigentlich die Gegendemonstranten? Pluralismus, Christophobie und Liebe zum Islam?

Wie dem auch sei, politisch supekt sind beide Parteien, und es erscheint angeraten, um beide einen großen Bogen zu schlagen. Und statt dessen lieber in den Biergarten zu gehen…

Scheiß auf Cat Stevens

25 Jun

Eine Frau im Niqab schenkt einem Kerl auf der Bühne eines Punkkonzerts einen Blowjob. Ein Hetero-Moslem zieht sich aus und eine Burka wieder an. Sonst nichts. Sein Schwanz wird steif , er wichst und stellt sich vor, wie er seinem Kumpel einen Blowjob gibt.  Ein schwuler Moslem erzählt über die Verschmelzung von muslimischem Punk mit schwulem Punk. Es wird gekifft, gesoffen und gevögelt – und gebetet. Zu Allah. Der Guardian spricht vom „Hunter S. Thompson der islamischen Literatur“, der amerikanische Verleger nennt es für die

Literatur das, was die Sex Pistols für die Musik sind.

Die Rede ist von Weiterlesen

Scharia in NRW

7 Mai

Pro NRW hat auf einer Kundgebung in Bonn vom Recht auf freie Meinungsäußerung Gebrauch gemacht und den Islam mittels Karikaturen beleidigt. Islamisten haben daraufhin mit Gewalt reagiert. Nordrhein-Westfalens Innenminister Ralf Jäger hat die Gewaltausbrüche zum Anlass genommen, künftig die Meinungsfreiheit einzuschränken und die Gewalttäter zu belohnen:

Innenminister Jäger kündigte an, dass er erneut Auflagen an die Polizei erlassen habe, wonach Pro NRW bei ihren weiteren fünf Veranstaltungen in NRW die umstrittenen Mohammed-Karikaturen nicht zeigen darf. „Die Beamten dürfen nicht gefährdet werden“, sagte er.

Was lernen wir daraus? Nun, zwei Dinge: Weiterlesen

Plauener Spitzen

2 Mai

Der Plauener CDU-Stadtrat Dieter Blechschmidt findet, dass Homosexualität eine Krankheit ist und möchte, dass den „Betroffenen“ Hilfe angeboten wird. Fragt sich nur warum Blechschmidt meint, Heterosexualität sei derartig erstrebenswert. Denn das ist sie nicht. Zumindest nicht in meinen Augen.

Doch die Sorge um den Gesundheitszustand von uns Homos ist nicht das einzige, was Blechschmidt antreibt. Ihm geht es auch um das Ansehen Deutschlands in der Welt: Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: