Tag Archives: Jungs die Jungs küssen

Küssen verboten

22 Dez

Ich habe gerade eine Affäre mit einem Mann, der mich nicht küssen möchte. Zuerst war ich pikiert und ein wenig besorgt, ob es vielleicht an mir liegen könnte. Grauenvolle Gedanken von Mundgeruch und  mir als schlechtem Küsser bemächtigten sich meiner Phantasie. Doch dann habe ich mir ein Herz gefasst und einfach gefragt, warum er denn nicht küssen will.

Und die Antwort? Er küsse nur, wenn er verliebt und in einer festen Beziehung sei. Süß, oder ?

Regression statt Repression

11 Nov

Eine Studie zum Thema Homophobie unter Schülern kommt zu einem wenig überraschenden Ergebnis:

Der Aussage „Homosexualität ist unmoralisch“ haben dabei 35 Prozent zugestimmt.

Unter den „Ur-Deutschen“ sind es übrigens insgesamt auch nur 20,6 Prozent, 49,7 dagegen bei Migranten-Kindern.

Die Katholiken haben mit 38,5 Prozent Anteil an der Homosexuellen-Feindlichkeit, unter den muslimischen SchülerInnen ist diese Haltung mit 61,8 Prozent sogar dominant. Mit verschiedenen anderen Fragen haben die Schüler dieses Ergebnis bestätigt. Besonders extrem ist die Ablehnung des „Küssens in der Öffentlichkeit“: 85 Prozent der muslimischen Schüler finden das bei Homosexuellen „ekelhaft“,

womit sie aber eigentlich nur ihre Ablehnung der repressiven Konstituierung des homosexuellen Subjekts in der westlichen Zivilisation zum Ausdruck bringen wollten, gell?

Kein Kreuzzug für Schwulenrechte

26 Sep

Ob Will Young der Schalk im Nacken saß, als er kürzlich erklärte:

Ich bin der schlechteste Schwule überhaupt.

oder ob ihn nachträglich doch noch ein schlechtes Gewissen überkam, weil er seine revolutionäre Schwulenpflicht versäumt hatte, das weiß nur er selbst. Dem eigenen Coming-Out, also der Notwendigkeit, sich in einer heteronormativ strukturierten Gesellschaft über seine sexuelle Orientierung ausdrücklich äußern zu müssen, um als der wahrgenommen zu werden, der man ist, neben der individuellen Offenbarungsfunktion auch noch eine gesellschaftlich nützliche, in diesem Fall schwulenpolitische, Funktion zuzuweisen, ist in jedem Fall eine ziemlich bescheuerte Idee, jedenfalls wenn das Ganze als Auftrag daher kommt. Was Young vermutlich ebenso sieht und deshalb den folgenden Satz gar nicht so utilitaristisch gemeint hat, wie er klingt: Weiterlesen

Adel und Ästhetik

4 Sep

Buchempfehlung: Zeit der Abwesenheit von Philippe Besson

Wunderschönes und trauriges Buch, ich kann es nur empfehlen! Hatte es mir vor einiger Zeit auf diese Rezension von Tilman Krause hin gekauft:

„Zeit der Abwesenheit“ bemächtigt sich auf originelle Weise Prousts. Doch nicht so sehr dieser bildet das Zentrum, sondern ein sechzehnjähriges Bürgersöhnchen, das 1916, da die Männer abwesend, weil im Krieg, sind, unter dem Einfluss des großen Autors seine „éducation sentimentale“ erlebt, die durchaus handfeste Formen annimmt, für die allerdings weniger Proust als vielmehr der Sohn einer Wäscherin zuständig ist, der den kleinen Vincent in die Wonnen der Liebe einführt. Sehr französisch, elegant, kokett, das Ganze!

Feministisches Spielzeug

20 Aug

Wie sich ausnahmsweise einmal Mädchen darüber streiten, ob Jungs, die sich küssen, sexy sind und ob das feministisch genug ist, darüber schreibt Sonja Eismann in der Jungle World: Dünne Jungs in engen Mädchenhosen.

Die der Jugendkultur der Emos aus vielerlei Richtungen entgegenschlagenden Ressentiments ordnet Eismann dabei so ein:

Die binären Geschlechterdichotomien dürfen nicht angetastet werden, und nicht-heterosexuelles Begehren darf nicht existieren, da es »alles andere als hetero« ist und somit die von vielen Rappern so gerne angerufene patriarchale Ordnung unterminiert.

Über den Sänger von Tokio Hotel weiß Eismann:

Bill Kaulitz – mit seiner verschleierten Sexuali­tät und seinem feenhaften Auftreten als androgyner Prinz die perfekte Projektionsfläche für die Sehnsüchte junger Mädchen – kann aber vor allem als paradigmatisch für die Strukturierung von Begehren im Emo gelten.

Und das, so Eismann, ist attraktiv für jene Jugendlichen, die sich nicht entscheiden können oder wollen, wo sie hingehören, bezüglich Geschlecht und sexueller Orientierung: Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: