Tag Archives: Katholiken gegen Schwule

Lech mich!

2 Mrz

Lech Wałęsa ist kein Freiheitskämpfer, sondern lediglich ein autoritärer alter Narr. Die Wurzeln seines Antikommunismus liegen in einem frömmelnden Katholizismus, aber ganz sicher nicht im Verständnis für Freiheit und Individualismus: Weiterlesen

Wir machen Geschichte

27 Jul

Während im Bundesstaat New York Schwule und Lesben die Standesämter stürmen, um sich endlich legal das Ja-Wort geben zu können (so auch John Carroll und Michael Gallagher – sind die beiden nicht ein wunderschönes Paar?), kündigt sich an der Westküste ein neues Schlachtfeld an. In Kalifornien nämlich sollen künftig Schulbücher auch den Kampf der Homosexuellen um gleiche Rechte und ihre Anerkennung als Menschen thematisieren, ebenso, wie es mit der Bürgerrechtsbewegung der Schwarzen bereits getan wird.

Kaum verwunderlich allerdings, dass irgendwelche frustrierten Heteros in diesem Vorhaben, mal wieder den Untergang des Abendlandes heraufbeschwören, weil schließlich – wie jeder weiß – die Thematisierung schwul-lesbischer Geschichte dazu führen wird, dass es immer weniger Heterosexuelle gibt. Weiterlesen

Gescheitert und zerbrochen

12 Jul

Ein Kardinal der katholischen Kirche darf keinen Sex haben. Er darf auch nicht heiraten und wird deshalb niemals wissen, was es heißt eine Ehe zu führen, und dass es demnach manchmal das Beste ist, eine Ehe zu beenden. Und weil ein Kardinal der katholischen Kirche das weder weiß noch tun darf, macht es natürlich besonders Spaß, sich aufs hohe Ross zu setzen, und zu erklären, wie andere Menschen gefälligst ihr Beziehungs- und Sexleben zu gestalten haben. Wenn es nicht so lächerlich wäre, müsste man also  tatsächlich ernst nehmen, was Kardinal Marx vom Stapel gelassen hat: Weiterlesen

Berlins neuer Sektenfürst

4 Jul

Der neue Berliner Erzbischof heißt Rainer Maria Woelki, und hat gleich zu Beginn seiner Amtszeit für Schlagzeilen gesorgt, weil er – wenig überraschend – Homosexualität als Verstoß gegen die „Schöpfungsordnung“ bezeichnet hat.

Damit mag er Recht haben, nur welche Relevanz hat eine solche Äußerung bezogen auf Berliner Verhältnisse, in der der Katholizismus im Prinzip nicht mehr als eine Sekte, andererseits aber der Regierende Bürgermeister selbst katholisch und schwul ist?

Vielleicht wäre es ja mal an der Zeit, Herrn Woelki beiseite zu nehmen, und ihm zu erklären, dass katholische Geistliche selbst ein Verstoß gegen die Schöpfungsordnung darstellen, da sie nun wahrlich nicht die Aufforderung des Herrn befolgen, zu lieben und sich zu mehren. Zumindest nicht offiziell…

Verkommene Brut

5 Nov

Wie verkommen das Gedankengut der Katholischen Kirche ist, hat erneut Belgiens Erzbischof, Andre-Joseph Leonard, unter Beweis gestellt. So sieht er Aids als gerechte Strafe für all jene, die nicht so lieben, wie sich sein totalitärer Gott das vorstellt: Weiterlesen

Die Scheiterhaufen brennen wieder

2 Sep

Der Papst ist ein mutiger Mann. Mitte September steht eine Reise nach Großbritannien an. Eine nicht ganz gefahrlose Reise, wie das Internetmagazin ZENIT berichtet:

„Papst trotzt der Verfolgung in Großbritannien“

Ja, ist es denn in Großbritannien schon so weit? Ist die Christenverfolgung da? Droht dem Papst, drohen den britischen Katholiken, Einkerkerung, Entführung, vielleicht sogar Schlimmeres?

Na und ob: Weiterlesen

Leck mich, Rom!

31 Aug

Italienische Eiscreme gehört zweifellos zu den besten der Welt. Und der Eishersteller „Antonio Federici Gelato Italiano„, gehört zweifellos zu den frechsten Firmen der Branche. In England jedenfalls sorgt die Firma gerade für einen Sturm der Entrüstung – jedenfalls bei den Leuten, die kein erfülltes Leben haben, und sich deshalb über Kleinigkeiten aufregen müssen, die sie persönlich als beleidigend empfinden.

Nein, nein, dieses Mal ist nicht vom Islam die Rede, wir reden von den anderen Sensibelchen der religiösen Front, der Katholischen Kirche. Weiterlesen

Katholische „Moral“ – Liebe schlimmer als Mord

19 Aug

Vor kurzem schrieb ich, die Führungsetage der Katholischen Kirche kenne keine moralischen Grundsätze. Ein mexikanischer Sprecher Roms hat es dann auch bemerkenswert eilig, diese These zu bestätigen. Hugo Valdemar gab anlässlich der Einführung der gleichgeschlechtlichen Ehe im mittelamerikanischen Land folgendes zum Besten:

„[Der Bürgermeister von Mexiko Stadt] und seine Regierung haben Gesetze geschaffen, die sich vernichtend auf die Familie auswirken. Diese Gesetze richten schlimmeren Schaden an als der Drogenhandel“

Wie queer.de uns mitteilt, liegt die Zahl der Todesopfer, die in Mexiko in Folge des Drogenkrieges umkommen, bei ungefähr 20 Menschen täglich. Die Zahl der Todesopfer durch die Homo-Ehe beläuft sich dagegen bislang auf ganze null Menschen.

Wir lernen also: Wenn Menschen einander umbringen ist das zwar schlimm. Wenn Menschen gleiche Geschlechts einander heiraten, ist das aber viel schlimmer.

Was für Pfeifenwichse arbeiten eigentlich für diesen Verein in Rom?

Share

Vom Bösen unter uns

12 Aug

Die Katholische Kirche hat ihre eigenen Vorstellungen von Moral.

schreibt die „Westdeutsche Allgemeine Zeitung“ in ihrem Internetportal. Vergegenwärtigt man sich allerdings die Äußerung des mexikanischen Kardinals Norberto Rivera, der gleichgeschlechtliche Beziehungen als „böse“ bezeichnet hat – und damit innerhalb  Roms keine Minderheitenmeinung vertritt – kann man nur konstatieren:

Die Katholische Kirche hat überhaupt keine Moral! Im Gegenteil, ihre Führungsschicht ist ein Haufen autoritärer, elitärer, menschlich entwurzelter und moralisch degenerierter Labertaschen.

Share

Schmeißt sie raus!

22 Jul

Die Staatspräsidentin Argentiniens, Cristina Fernández de Kirchner, hat dem Gesetz über die Leglisierung gleichgeschlechtlicher Ehen ihren Segen gegeben und dies mit einer Rede über Menschlichkeit und Gleichberechtigung verbunden. Doch noch immer regt sich Widerstand, auch von Seiten einiger Standesbeamten, die ihre Absicht kund tun, keine Anträge heiratswilliger Schwulen und Lesben zu bearbeiten: Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: