Tag Archives: kreuz.net

Die Gedanken sind frei… – reloaded

11 Jan

Der Autor des „kreuz.net“-Nachfolgers hat offenbar genauso wenig Eier in der Hose, wie die Macher des besiegten Hetzportals selbst. Denn wie queer.de meldet, ist auch diese Seite mittlerweile vom Netz.

Klopfen wir uns also auf die Schultern, dass wir Schwulen mittlerweile ausreichend Macht haben, Gegnern den Saft abzudrehen. Stoßen wir an auf das berauschende Gefühl, das einen überkommt, seine Feinde vernichtet zu sehen. Und verschwenden wir keinen weiteren Gedanken an die Frage, was uns das letzlich eigentlich bringt.

Die Gedanken sind frei…

4 Jan

…und lassen sich nicht unterdrücken. Schon gar nicht in Zeiten des Internets. Und daher gibt es jetzt, nach der der erzwungenen Abschaltung des katholischen Hetztportals kreuz.net, offenbar einen Nachfolgerkreuz-net.info. In diesen wird selbstverständlich auch weiterhin von den Umtrieben der bösen Sodomiten berichtet werden, vermutlich angereichert um den Vorwurf, die Schwulen wollten die Meinungsfreiheit abschaffen und aufrechte katholische Streiter für das Abendland zum Schweigen bringen.

Und zumindest letzterer Vorwurf wird sich nach der Episode um kreuz.net schwieriger widerlegen lassen…

Wen interessiert kreuz.net?

9 Okt

Die Internetseite kreuz.net hat es endlich geschafft Aufmerksamkeit zu erregen, mit einem genialen PR-Coup unter Mithilfe des LSVD:

Der Lesben- und Schwulenverband in Deutschland hat Strafanzeige gegen die Betreiber und Autoren des Internetportals „kreuz.net“ gestellt. Wie der Verband mitteilte, erstattete er wegen eines Artikels über den verstorbenen Komiker Dirk Bach bei der Staatsanwaltschaft Berlin Anzeige gegen Unbekannt wegen Volksverhetzung. In dem Artikel wurde Bach als „pervers“ bezeichnet.

Jeder der kreuz.net kennt, weiß, dass diese Seite eine Seite von und für Spinner ist, eine Seite für den Bodensatz der Gesellschaft. Diesen gab es schon immer. Und Dank des Internets haben nun auch derartige Subjekte Gelegenheit, sich auszutoben.

Lieber LSVD, „Volksverhetzung“ ist die Sprache der Schwachen und Geistlosen, und darauf mit der geballten Macht des Staates zu reagieren, erscheint mir töricht. Ignorieren und argmentieren ist besser als prozessieren. Denn man bedenke: des einen Volksverhetzung, ist des anderen Meinungsfreiheit.

Potenzierter Ekel

5 Aug

Wer sich mal wieder so richtig den Appetit verderben lassen will, dem sei aktuell ein Besuch auf kreuz.net empfohlen. Für die anderen hier eine kurze Zusammenfassung: Weiterlesen

Ein Frohes Neues Jahr 2010!

1 Jan

Es ist immer gut, ein neues Jahr – ein neues Jahrzehnt gar – mit ein wenig Humor zu beginnen. Und um die verschiedensten Geschmäcker zu bedienen, gibt es gleich drei Witze auf einmal:

1.) Der schweinisch-antikatholische Witz Weiterlesen

„Von mir aus schlaft euch selber bei, ihr dollen Heteros, darüber spotten werd‘ ich nicht, und euch nicht hau’n zu Brei“

9 Sept

Und da soll noch mal einer sagen, beim Besuch der ultrarechts-katholischen Spinnerseite „kreuz.net“, könne man nichts lernen. Oder haben Sie, liebe Leser, schon mal von diesem Gedicht gehört? Ich nicht:

Von mir aus schlaft euch selber bei,
und schlaft mit Drossel, Fink und Star
und Brehms gesamter Vogelschar,
mir ist es einerlei,
nur schreit nicht dauernd wie am Spieß,
was Ihr für tolle Kerle wärt.
Bloß weil ihr hetero verkehrt,
seid Ihr noch nicht Genies.

Okay, ertappt, Weiterlesen

Kreuz.net und wir

6 Jun

Hurra, wir haben es geschafft! Unsere Expertise in Schwulenfragen ist bis zu den Lesern von Kreuz.net vorgedrungen. Ist das jetzt der Aufstieg in den Olymp, bzw. den Vatikan?

Nein, weder noch. Kreuz.net ist so schlecht, dass man den Eindruck bekommt, die Seite wird von Drogenjunkies gemacht, die etwas zu viel katholischen Weihrauch geschnüffelt und allzu überschwänglich den Messwein konsumiert haben. Wie kann man sich sonst erklären, dass dort tagein, tagaus über die Umtriebe der „Homo-Perversen“  und die Schlechtigkeit der „Homo-Konkubinate“ palavert wird, nebst regelmäßiger Betrachtung der Frage, warum die Juden ein Unglück für den Katholizismus sind?

Wie man die Privilegien der Juden an der Geringschätzung von Abtreibungsgegnern erkennt. Oder: Warum ich Hollywood-Filme bevorzuge

22 Okt

Auf der YOU, „Europas größter Jugendmesse“, da kann man was erleben. Zum Beispiel die Vereinigung von Lebensschützern und Aidshilfe. Wie, das glauben Sie nicht? Schauen Sie mal hier:

Berliner Aidshilfe e.V., Halle 22a, Stand 114a

• Safer-Sex-Quiz mit tollen Preisen Aktion Lebensrecht für Alle (ALfA) e.V.
• Am Sonntag um 16.00 Uhr werden drei hochwertige Bücher der aktuellen Literatur verlost.
• Die berühmte Lebensschützerin Maria Grundberger, bekannt unter anderem durch den Film „Maria und ihre Kinder“, wird am Samstag und Sonntag von 14.00 Uhr – 16.00 Uhr am Stand für Gespräche bereitstehen.

Man weiß gar nicht, was man am revolutionärsten finden soll bei diesem Angebot. Ein Safer-Sex-Quiz der ALfA, die bisher nicht durch ihren Einsatz für lustvolle und sichere Sexualität aufgefallen war, Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: