Tag Archives: Öffentlich-rechtliches Fernsehen

In Vielfalt Fernsehen

21 Feb
Bundesländer für alle!

Bundesländer für alle!

Zuweilen hat man den Eindruck, die Bundesrepublik Deutschland ist kein Land, sondern ein Kasperletheater:

Gegen den geplanten neuen Staatsvertrag für das ZDF regt sich heftige Kritik seitens des Lesben- und Schwulenverbandes LSVD. Laut Vorstandsfrau Henny Engels sei der mit der Reform einhergehende Ausschluss von Schwulen und Lesben „unfassbar“.

Unfassbar finde ich es eher, dass es überhaupt Staatsverträge mit Medien gibt.

Das neue Regelwerk sieht vor, dass jedes Bundesland künftig in den Fernsehrat einen Vertreter einer gesellschaftlichen Gruppe entsendet. So übernimmt Hessen die “Migranten”, Rheinland-Pfalz schickt einen Vertreter der “Menschen mit Behinderung” und Sachsen-Anhalt einen für “Heimat und Brauchtum”. Damit soll der Sender nach Vorgaben des Bundesverfassungsgerichts “staatsferner” gestaltet werden.

Soso, jedes Bundesland soll also demnächst eine bestimmte gesellschaftliche Gruppe in den Fernsehrat entsenden, um das ZDf „staatsferner“ zu gestalten. Wäre es diesem Ziel nicht förderlicher, man privatisert das ZDF und schafft Staatsverträge und Fernsehräte ab? Weiterlesen

Zensur und Zwangsgebühr

6 Jun

Wenn der WDR als zwangsgebührenfinanzierter Sender erklärt,

die religiösen Überzeugungen der Bevölkerung zu achten und die Verunglimpfung religiöser Symbole in den Sendungen nicht zuzulassen

kann man sicher sein, dass es um die Zensur von Kirchenkritik geht.

Einfach dreist ist es, sich dabei ausgerechnet auf

Liberalität und Toleranz

zu berufen, denn das Nichtaushalten unliebsamer Meinungen ist das genaue Gegenteil von Liberalität und Toleranz.

Viel Spaß: Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: