Tag Archives: Piusbrüderschaft

Der Spinner von der FDP

12 Sep

Baden-Württemberg ist eine der Hochburgen des bundesdeutschen Parteienliberalismus. Dummerweise hat das Wörtchen „liberal“ dort offenbar eine andere Bedeutung und gilt lediglich als Synonym für elitäre Konservative, die nur deshalb nicht CDU wählen, weil dies auch der gemeine Arbeiter aus den Mercedes-Werken tut.

Eine der schärfsten Knallchargen dürfte dabei Hans Manfred Roth sein. Was, den kennen Sie nicht? Dann dürfen Sie sich glücklich schätzen. Bis jetzt. Denn Roth ist sich wirklich für nichts zu dumm: Weiterlesen

Für Volk und Vaterland

8 Aug

Während Adrians Blick immer wieder einmal gen Rom schweift, fällt meiner auf Stuttgart. Dort, im Zentrum des Bösen der Piusbruderschaft, haben drei Nachwuchsjournalisten ein bemerkenswertes Interview geführt. Wir lernen bei dessen Lektüre, erstens, dass Piusbrüder durchaus Respekt haben. Nicht vor Schwulen, aber vor Moslems:

Pater Andreas Steiner sah seine Kirche schon in Flammen stehen. Panisch rief er beim SWR-Studio an: „Sie müssen klar machen, dass wir das zurücknehmen, dass es uns leidtut, dass wir das so nicht sagen wollten!“ Einer der führenden Piusbrüder hatte bei einem Interview den islamischen Propheten Mohammed beleidigt. Steiner konnte sich die Reaktionen der islamischen Bevölkerung bereits ausmalen. Doch diesmal hatten die Piusbrüder Glück: Der SWR entschärfte das Zitat.

Wir lernen, zweitens, dass Piusbrüder nicht alle den Holocaust leugnen und schon gar keine Fundamentalisten sein wollen:

Auch Pater Steiner distanziert sich ausdrücklich von den Aussagen des Holocaustleugners. Von der Berichterstattung der Medien sei er sehr enttäuscht, besonders gemein sei immer der SPIEGEL gewesen: „Denen ging es darum, uns in die rechte fundamentalistische Ecke zu stellen und als Fanatiker abzustempeln.“

Wie lernen, drittens, dass man den Holocaust gar nicht leugnen muss, da es völlig ausreicht, ihn zu relativieren:

Wenn Homosexualität Veranlagung wäre, hieße das, Gott hätte manche Menschen als Sünder veranlagt. Dann kommt ein Mörder und sagt, das ist veranlagt, und zum Schluss kommt Adolf Hitler und sagt, ich bin eben als Judenvergaser veranlagt.

Wir lernen, viertens, dass man kein Nazi sein muss, um stolzer Piusbruder Deutscher zu sein: Weiterlesen

Katholische Dialektik

29 Jul

Vor 40 Jahren wurde der § 175 abgeschafft, beschwert sich die Pius-Bruderschaft auf ihrer Homepage – und irrt gewaltig. Vor 40 Jahren nämlich wurde der § zum ersten Mal liberalisiert, 1973 ein zweites Mal, abgeschafft wurde er erst 1994. Wie auch immer, die Bruderschaft wünscht sich den 175er zurück, in der Nazifassung von 1935. Das mutet auf den ersten Blick ein wenig merkwürdig an, verlegten die Brüder doch zuletzt ihren „Widerstand“ gegen den CSD in die Tradition des katholischen Widerstands gegen den Nationalsozialismus. Nun also die Forderung nach der Wiedereinführung eines von den Nazis verschärften Paragrafen. Wenn sich die Brüder demnächst mit der Parole „Wir sind Nazis und das ist auch gut so!“ zu Wort melden, sollte sich keiner wundern. Ebenso wenig wenn sie sich im selben Atemzug als ihre eigenen Gegner präsentieren. Das nennt man dann wohl Dialektik. Adrians Empfehlung gilt.

Voll opfermäßig: Brigitte und die Piusbrüder

11 Jul

Die jüngste Polemik der Pius-Bruderschaft, für die es nicht zufällig Beifall von ganz rechts gab, hat Bundesjustizministerin Zypries von „religiösem Extremismus“ sprechen lassen:

Was die Piusbruderschaft in ihrem aktuellen Mitteilungsblatt über Homosexuelle verbreite, sei „unerträglich“, sagte die Ministerin am Donnerstag bei einer „Konferenz gegen die Verbreitung von Hass im Internet“ wie der „Tagesspiegel“ berichtet. „Im Umgang mit solch religiösen Extremisten muss das Gleiche gelten wie im Umgang mit Rechtsextremisten“, hatte Zypries bereits am Montag gefordert. Die Piusbrüder hätten die Opfer des Nationalsozialismus beleidigt und Homosexuelle diffamiert. „Die Kirche darf nicht dulden, dass unter ihrem Dach oder auch nur in ihrem Halbschatten solche Fanatiker ihr Unwesen treiben können.“

Soweit also die Meinung von Frau Zypries. Der Ort für die Wortmeldung scheint wohl gewählt, die Gleichsetzung mit den Rechtsextremisten passend, die Charakterisierung („beleidigend und diffamierend“) treffend. Doch was vermerken die Luschen von der katholischen Front dazu? Weiterlesen

Deutsche Christen

5 Jul

Nach den neuerlichen Ausfällen der Piusbruderschaft, in denen sie ihre Hetze gegen den CSD mit dem katholischen Widerstand gegen den Nationalsozialismus verglich, legen Gesinnungsgenossen nun nach. Eine „Initiative Nie Wieder!“ erklärte:

Weil in einem Artikel im Mitteilungsblatt der Pius-Bruderschaft, Ausgabe Juli 2009, zur Demonstration gegen die perverse Schwulenparade in Stuttgart am 1. August 2009 aufgerufen wird, machen Schwulenverbände und nun auch der Zentralrat der Juden mobil. Haben die beiden Gruppierungen vergessen, was im Dritten Reich passierte oder haben sie nun gelernt, wie man es macht?

Alles wie gehabt also: „Deutsche Christen“ hetzen gegen Schwule und Juden, Weiterlesen

Piusbrüder gegen Nazi-Schwule

3 Jul

Dass die Piusbruderschaft gehörig einen an der Klatsche hat, ist nichts Neues. Und so ist es auch kaum überraschend, zu hören, dass sie nicht nur einen an der Klatsche hat, sondern auch aus vollkommenen Deppen besteht:

„Wie stolz sind wir, wenn wir in einem Geschichtsbuch lesen, dass es im Dritten Reich mutige Katholiken gab, die sagten: ‘Wir machen diesen Wahnsinn nicht mit!’. Ebenso muss es heute wieder mutige Katholiken geben!“, heißt es in einem Aufruf der Piusbrüder zu einer Mahnwache gegen den CSD-Umzug am 1. August in Stuttgart, der in der neuen Ausgabe des „Mitteilungsblatts“ der Gemeinschaft veröffentlicht wurde.

Da hilft wohl nur noch die Einweisung.

Zyankali ist so schwul

10 Feb

Was würde wohl passieren, wenn der Pressesprecher eines Schwulenverbandes folgendes über die katholische Kirche verlautbaren ließe? Das Urinieren auf eine Regenbogenflagge sei objektiv eine schwerere Untat als eine Abtreibung. Und hinzufügen würde: Weiterlesen

Schwulenhass – Warum die einen dürfen und die anderen nicht…

4 Feb

Was ist es, das dazu führt, dass einerseits die Piusbrüder für ihren Hass auf Juden und Homosexuelle gegeißelt werden – die Muslimbrüder andererseits aber nicht?

Die Antwort steht bei Liza

%d Bloggern gefällt das: