Tag Archives: Rosa Nostra

Wollt Ihr die totale Toleranz?

1 Mai

Warum müssen Schwule in Schwulenfilmen eigentlich so schwul aussehen? Vielleicht um überzeugend solche „Wahrheiten“ unters Volk zu bringen:

Gehören Schwulsein und Betrügen zusammen? So fragt die verlassene Ehefrau einmal. Damit spricht sie eine Wahrheit an.

Quasi die postmoderne Version des alten Kinorenners „Schwule sind Gauner“. Wobei der wohlige Grusel, den das  Betrachten solcher Gestalten früher beim Durchschnittshetero auslöste, heute anderen Reaktionen gewichen ist: Weiterlesen

Die ganze Wahrheit über die israelische Software-Verschwörung

6 Jan

Sag mal, Damien, „antideutsch“ sind wir doch nun wirklich nicht, oder?

Nee, Adrian, das kann man wohl nicht von uns sagen.

Ich mein nur, wegen diesem Bericht bei classless Kulla. Könnte ja sein, dass man uns jetzt dahinter kommt.

Aber Hannes und Michael hält doch keiner für homophil, ich mein, für homofreundlich. Michael hat doch letztens extra noch diese Finte in der Welt veröffentlicht. Na gut, als ich darüber bei uns geschrieben habe, habe ich seine Deckung schon in Gefahr gebracht, das war knapp.

Bei Hannes kommt aber wirklich keiner drauf.

Ich bin mir da nicht sicher. Weiterlesen

Armer Sizzla…

27 Nov

…da wolltest Du ein wenig Kultur nach Berlin bringen, und niemand hat sich mit dir solidarisch erklärt. So bleibt Dir nichts anderes übrig, als zurück nach Jamaika zu fliegen, um sich dort über die bösen Europäer beklagen, die nichts aus ihrer Geschichte gelernt haben, weil sie immer noch versuchen, ihre Ansichten allen anderen Kulturen aufzuzwingen. Wenn Du nicht so ein Brechreiz erregender Vollpfosten wärst, könntest Du einem glatt leid tun.

Update: Doch bevor Du, Sizzla, nach Hause fliegen und Dich über die intoleranten Schwulen in Berlin aufregen darfst, wartet noch ein Konzert in München auf Dich, in einem Etablissement, dass supi-dupi tolerant und voll weltoffen ist, so weltoffen, dass sogar veritable Dummbratzen wie Du dort einen Platz finden.

Carrie forever!

19 Nov

Carrie Prejean ist einfach nur cool! Nicht nur, dass sie all den Opfern des homosexuellen Terrors ein bildhübsches Gesicht gegeben hat, nein, sie steht auch für ihre Überzeugungen ein. Konservativ wie sie ist, präsentiert sie sich bei Schönheitswettbewerben um ihre Weiblichkeit zu vermarkten; gottgläubig wie sie ist, ließ sie sich ihre von Gott gegebenen Brüste vergrößern; fromm wie sie ist, zeigt sie sich auch mal von ihrer sexuellen Seite.

Diese Doppelzüngigkeit hat natürlich Spuren hinterlassen, wie Talkmaster Larry King kürzlich erleben musste. Ganz großes Kino:

Warum die Homo-Ehe in den Sozialismus führt

26 Sep

Meine Güte, King, Sie haben wohl gar nichts verstanden:

Der Republikaner Steve King erklärte in einem Interview, dass er die Öffnung der Ehe für Schwule und Lesben ablehne, weil das eine sozialistische Idee sei.

Um mal ganz weit auszuholen, nein, olle Karl und Friedrich waren nicht so warme Brüder. Ganz im Gegenteil schrieb Engels an Marx:

Das ist ja ein ganz kurioser Urning, den Du mir da geschickt hast. Das sind ja äußerst widernatürliche Enthüllungen.

Mehr noch, die sozialistischen Granden hatten ganz privat Angst um ihren Arsch: Weiterlesen

Carrie – Eine Geschichte von Liebe und Leid

23 Sep

Langsam weiß man nicht mehr, ob man lachen oder weinen soll. Carrie Prejean, unschuldiges Opfer der Schwulenmafia, lässt sich vor illustrem, rechtskonservativem Publikum als Kämpferin für Gott, die Wahrheit und Heterosexualität feiern:

Nach dieser Rede steht nun zweifelsfrei fest: Diese Frau ist dumm; schlicht und ergreifend dumm.

Warum Norbert Bolz Schwule für das Resultat eines Betriebsunfalls hält

9 Sep

Norbert Bolz ist ein Guter. Zumindest wenn es um die Kritik des Gleichheitswahns geht, wie in seinem neuen Buch. Geht es darin allerdings um Fragen von Sexualität und Geschlecht, verliert Bolz rapide an Niveau:

Gerade die herrschende öffentliche Meinung kultiviert bestimmte Formen des Nonkonformismus; man denke etwa an die unaufhörliche Propganda des öffentlich-rechtlichen Fernsehens für homosexuelle Gemeinschaften

Stopp, wovon spricht der Mann? Ach so, er meint, dass Schwule nicht nur als Kinderschänder und tragische Existenzen dargestellt werden, wie früher einmal:

Film und Fernsehen zeigen uns vor allem auch in ihrem Unterhaltungsprogramm seit Jahren nur noch (…) Homosexuelle, die ein kultiviertes, politisch korrektes Leben führen.

Schlimmer noch, wir sind Opfer einer Kulturrevolution, die auch beinhaltet:

Nicht die Homosexuellen sind krank, sondern diejenigen, die Homosexualität verurteilen.

So ist das mit dem wissenschaftlichen Fortschritt, Herr Bolz, der lässt sich nicht von ideologischen Vorbehalten bremsen. Und Sie wollen es mit der Vernunft haben?

Daran glaubt natürlich kein vernünftiger Mensch, aber man darf es nicht sagen.

Genau, sonst kommt gleich die Rosa Nostra und fickt einen von hinten. Oder der schwarze Mann: Weiterlesen

Was Frauen altern lässt

6 Sep

Die BILD fragt sich, warum Sophia Loren und Brigitte Bardot zu ihrem 75. so unterschiedlich gut erhalten wirken. Dabei liegt die Antwort auf der Hand. Wer, wie die Bardot, über Schwule Sätze sagt wie

Sie wackeln mit ihrem Hintern, spreizen ihren kleinen Finger ab und klagen mit piepsigen Kastraten-Stimmen darüber, was die grässlichen Heteros ihnen antun.

den trifft die Rache der Rosa Nostra. Lebenslang.

Kritik und Grundgesetz

30 Apr

Auch Frau Professor Gerl-Falcovitz von dem Schnapsnasenverein Offensive Junger Christen (OJC) macht sich Sorgen, dass die Homos bald die Scheiterhaufen anzünden werden, um Leute wie sie zu braten. In der „Freien Welt“ auf Marburg angesprochen, gibt sie folgendes zu Protokoll:

Die Vorwürfe [der Homophobie] sind schon deshalb nicht gedeckt, weil sich der Kongress insgesamt nicht mit Homosexualität beschäftigt. Ein Bekannter von mir sagte neulich, er müsse sich jetzt wohl ein neues Grundgesetz kaufen, da offenbar das Grundrecht über Meinungs- und Redefreiheit geändert worden sei.

Man kann Frau Gerl-Falcovitz und ihrem Bekannten nur raten, einen Blick ins Grundgesetz zu werfen. Dann würden sie nämlich feststellen, dass unter dem Abschnitt Meinungs- und Redefreiheit nicht steht:

Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten ohne dass Kritik an dieser seiner Meinung geübt werden darf.

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

Die schwule Agenda: Pepsi trinken und Kinder misshandeln

17 Feb

Während der Vatikan seinen reaktionären Kandidaten für das Amt des Linzer Weihbischofs feige zurückgezogen hat, machen uns die Amerikaner vor, wie man in einer Demokratie auch miteinander diskutieren kann. Na ja, miteinander ist vielleicht übertrieben… Grund für den Streit ist der Versuch der AFA (American Family Association), mittels Fernsehwerbung eine von ihnen halluzinierte „Gay Agenda“ zu enttarnen. Ein ursprünglich hierfür vereinbarter Sendetermin bei einem Lokalsender wurde von diesem abgesagt, nicht ohne einen neuen vorzuschlagen. Dieser jedoch passte der AFA nicht und so mobilisierte sie ihre Anhänger zum Protest. Der Vorwurf: Die Verschiebung sei ein Anschlag auf das Christentum. Paranoia geht halt immer. Parallel gab es Protest von Schwulen und Lesben, die die als „Dokumentation“ getarnte Werbesendung

als bösartige Propaganda werteten, die indirekt zur Gewalt gegen Homosexuelle aufruft. Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: