Tag Archives: Serbien

Schwule sind krank!

4 Nov

Meinungsfreiheit ist ein hohes Gut, solange man nur die richtige Meinung hat:

Dragan Markovic, der Chef der rechtspopulistischen Partei „Vereinigtes Serbien“ und Bürgermeister der Stadt Jagodina, war von der Homo-Gruppe „Gej strejt alijansa“ (GSA) verklagt worden, weil er im Vorfeld des geplanten Belgrader CSDs im August diesen Jahres Homosexuelle als „krank“ bezeichnet hatte. Der 51-Jährige muss keine Strafe zahlen, darf aber die Äußerungen nicht wiederholen. Er muss zudem die Gerichtskosten der Kläger tragen.

Na, da werden sich die Ritter der moralischen Gerechtigkeit mal wieder auf die Schulter klopfen: Weiterlesen

Heteros als Defizit

11 Okt

Anstatt am heiligen Sonntag ihre göttliche Pflicht zu erfüllen und Kinder für den Fortbestand des serbischen Volkes zu zeugen, haben einige hundert schwerst gestörte, geistig verwahrloste und intellektuell unterqualifizierte männliche Exemplare der Gattung Homo sapiens serbiensis ihre Neid gegenüber Schwulen kund getan, weil diese sich nicht mit Frauen herum ärgern müssen und Beziehungen mit Männern eingehen dürfen. Die Polizei verhinderte jedoch größere Gewalttaten und verwies die jämmerlichen Heteros auf ihren angestammten Platz. Der Sachschaden durch die blindwütige heterosexuelle Zerstörungswut beläuft sich auf ungefähr 1 Million Euro und fügt dem Sündenkonto der Heterosexualität, was Verbrechen und Gewalt angeht, wieder einen neuen Aktivposten hinzu.

Share

Blöd, blöder, Serbien

7 Jul

Einer Umfrage zufolge, sind 67 Prozent der Serben dumm und 56 Prozent blöd:

67 Prozent halten die gleichgeschlechtliche Liebe für eine Krankheit und 56 Prozent für eine Gefahr für die Gesellschaft.

Bevor man sich über meine pauschale Charakterisierung serbischer Intelligenz echauffiert, bitte man zu bedenken: Wir leben im Jahre 2010, Serbien liegt in Europa, Serbien ist Teil einer globalisierten Welt, in Serbien gibt es Zeitungen, Radio, Fernsehen, Internet. Wenn man sich also über Homosexualität informieren will, wäre das kein Problem. Dass eine Mehrheit der Serben dies offenbar nicht tut, würde sie noch nicht unbedingt blöd machen, die Tatsache aber, dass sie ihre Unwissenheit stolz vor sich hertragen und wider besseren und trotz frei zugänglichen Wissens Stereotype über Schwule und Lesben in die Welt posaunen, macht sie dann aber doch irgendwie doof.

Shame on Belgrad!

20 Sep

Im Osten nichts Neues:

Eine für diesen Sonntag in Belgrad angekündigte Kundgebung von Schwulen und Lesben ist aus Sicherheitsgründen kurzfristig abgesagt worden. Das Innenministerium könne nicht für die Sicherheit den Teilnehmer garantieren, gaben die Veranstalter am Samstag bekannt. „Der Staat hat vor der Gewalt kapituliert“, heißt es in einer Erklärung der Schwulenvereine.

Die Erklärung der Schwulenvereine ist natürlich richtig, denn würde die Mitglieder des Innenministeriums Eier in der Hose haben, würden sie zugeben, dass sie die Sicherheit der Teilnehmer gar nicht garantieren wollen. Als Konsequenz unterwirft sich Belgrad einem Mob von homophoben Trotteln, die garantiert genau so blöd sind, wie sie auf diesem Foto aussehen.

%d Bloggern gefällt das: