Tag Archives: Südafrika

Afrika kann sexy sein

9 Apr

Im südafrikanischen KwaDukuza haben sich Tshepo Cameron Modisane und Thoba Calvin Sithol das „Ja-Wort“ gegeben, in einer Zeremonie gemischt mit traditionellen Elementen der Zulu und der Tswana. Die gleichgeschlechtliche Ehe ist in Südafrika seit dem Jahr 2006 legal.

Vielleicht sollte ich auch auf diese Weise heiraten?

Südafrika: Sehnsucht nach Rassismus?

23 Aug

Die südafrikanische Regierung hat gestern beschlossen, Produkte, die aus israelischen Siedlungen kommen, in Zukunft gesondert zu kennzeichnen.

Das israelische Außenministerium erklärte hierzu treffend, die Maßnahme stelle

eine eklatante Diskriminierung da, die auf nationaler und politischer Ausgrenzung basiert. Weiterlesen

Eine Art gleichgeschlechtlicher Verkehr

12 Mai

Zuerst klang alles recht eindeutig:

Die Täter kamen mit Machete und Schlagstock: Eugene Terre Blanche, der Führer der südafrikanischen Burengruppierung „Afrikaner Weerstandsbeweging“, ist tot, ermordet auf seiner Farm. Angeblich hatte er zwei Bedienstete nicht bezahlt – sie überraschten ihn im Schlaf.

Auf der einen Seite der Böse, der weiße rassistische Kapitalist, auf der anderen Seite die Guten, die schwarzen kämpfenden Arbeiter. Nun jedoch wird es eher zweideutig: Weiterlesen

Nettes von Gottes Stellvertretern

1 Dez

Zum Welt-Aids-Tag meldet sich aus Südafrika der ehemalige Chef der dortigen Anglikanischen Kirche zu Wort und das mit einer These, die in fundamentalistischen Kreisen gewiss nicht ohne Widerspruch bleiben wird:

Wie Ndungane betont, sei AIDS zwar nicht heilbar, aber beherrschbar und behandelbar. Vor allem sei sie nicht als Strafe Gottes zu verstehen, etwa für sexuelle Ausschweifung, Drogenkonsum oder Homosexualität.

Wahnsinn! Nicht mal Homosexualität! Voll nett, dieser Ndungane.

christlich kollektivistisch – islamisch pluralistisch

8 Sep

Südafrika geht mal wieder mit bestem Beispiel voran (nachdem es bereits die Ehe auch für Schwule und Lesben geöffnet hat):

Der Oberste Gerichtshof in Pretoria (Südafrika) hat die Holländisch Reformierte Gemeinde Moreleta Park zu einem Schmerzensgeld von 7.700 Euro verurteilt. Geklagt hatte Johan Strydom (31), ein ehemaliger Mitarbeiter der Freikirche, der nach Bekanntwerden seiner Homosexualität aus der Kirche geworfen wurde. Dabei verlor er seinen Job und musste wegen finanzieller Knappheit sogar sein Haus verkaufen. Er fühlte sich diskriminert und erlitt Depressionen. Die Kirchengemeinde, vertreten von Gemeindeleiter Dominee Dirkie van der Spuy, rechtfertigte ihren Schritt aus ihrem Bibelverständnis, Homosexualität sei eine Sünde vor Gott. Der Mitarbeiter habe sich geweigert, über seine Sexualität mit der Gemeindeleitung zu diskutieren, nachdem diese ihn aufforderten, zölibatär zu leben und ein Umpolungsprogramm (H2O „Homosexuality To Overcome“) zu absolvieren.

Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: