Tag Archives: Tag der Offenen Moschee

Und was feiert Ihr?

3 Okt

Also, mit dem würd' ich in die Moschee gehen...

Und mal wieder haben wir Nationalfeiertag. Aber, gibt es eigentlich irgendjemanden da draußen, den das interessiert? Der Tag der offenen Moschee, der pikanterweise ebenso am 3. Oktober stattfindet, scheint jedenfalls größeres Interesse hervorzurufen, als das Begehen der deutschen Einheit.

Um Nachfragen vorzubeugen: Mich interessieren beide Termine nicht sonderlich. Ich gehe nicht in Moscheen und die Einheit ist mir (mittlerweile) auch ziemlich egal. Von mir aus hätte es auch weiterhin zwei deutsche Staaten geben können. Oder drei, oder 16. Oder gar keinen. Völlig egal. Hauptsache, ich kann lieben wen ich will, sagen was ich denke, und einkaufen was ich möchte. Alles andere ist verhandelbar.

PS: Im Jahre 2008 war mein Beitrag zum Tag der deutschen Einheit noch weitaus weniger miesepetrig als heute und ich habe das Ereignis auch anders interpretiert – als Tag der Befreiung vom Sozialismus. Interessant, wie man sich so entwickelt…

MILES meint es gut…

13 Sep

Die LSVD-Gruppe MILES appelliert an Schwule und Lesben, zum „Tag der Offenen Moschee“ in Berlin am 3. Oktober

gemeinsam in die Berliner Sehitlik-Moschee zu gehen und dort den Dialog zum Thema Homophobie zu suchen.

So richtig verstehen tue ich das ganze nicht. Wieso müssen Schwule in die Moschee gehen, wenn es doch Moslems sind, die an uns etwas auszusetzen haben? Oder anders gefragt: Seit wann liegt die Verantwortung für Homophobie in den Händen der Homos?

%d Bloggern gefällt das: