Tag Archives: Tagesspiegel

Wozu braucht man Frauen?

5 Aug

Christa Müller, Ex-Frau von Oskar Lafontaine, hat dem „Tagesspiegel“ ein bemerkenswertes Interview gegeben. Bemerkenswert deshalb, weil es sehr schön den medial-gesellschaftlichen Diskurs im heutigen Geschlechterverhältnis aufzeigt; jenen Diskurs, der Frauen in den Himmel hebt und Männer als primitive Waschlappen ohne Rückgrat und Veranwortungsgefühl verhöhnt.

In den Worten von Müller, klingt das dann so: Weiterlesen

Sehnsucht nach Reinheit

20 Mrz

Andreas Conrad, im Kommentar zum Tode Knuts im Tagesspiegel:

Knut – das war das Gegenbild zu den schmelzenden Polkappen, den niedergemähten Tropenwäldern, den dahingemetzelten Walen, den Giftseen – und er wäre jetzt wohl das Gegenbild zu den explodierenden Atommeilern. Es wird nicht leicht werden, solch ein global allgemein verständliches Symbol der Reinheit wiederzufinden.

Es ist schon ein bisschen tragisch: Da gibt es immer noch welche, die sich auf die Suche nach der perfekten Persil-Welt begeben und noch immer nicht begriffen haben, dass wer die Reinheit sucht, letztendlich mit beiden Füßen im Schmutz stehen wird.

Schwule sind die besseren Frauen

2 Feb

Was will uns Tissy Bruns mit ihrem Kommentar im „Tagesspiegel“ bloß sagen?

Europ[a] will die Quote, Ursula von der Leyen will sie, sogar Frauenministerin Kristina Schröder will sie ein bisschen. Und alle Journalistinnen dieser Republik wollen sie schon deswegen, weil es in der „Spiegel“-Redaktion mehr schwule Ressortleiter gibt als weibliche.

Erstaunlich! Und das haben die Schwulen ganz ohne Quote geschafft. Wie machen die das bloß?

Tissy’s Welt

11 Mrz

Kann mir mal bitte einer erklären, was Tissy Bruns im Tagesspiegel mit diesem Kommentar meint?

Als Vizekanzler wehrt ausgerechnet der große Tabubrecher den Vorwurf der Interessenvermengung nun mit einem Doppel-PC ab. Ein schwules Paar plus soziales Engagement für Kinder – ist das nicht eine fast unwiderstehliche appellative Botschaft an die politische Correctness der öffentlichen Meinung? Nein, das ist es nicht. Es ist ein alter Herrschaftstrick von vormals Ausgeschlossenen, sanft an die alten Diskriminierungen zu erinnern, wenn es in den neuen Machtpositionen ungemütlich wird.

Ich verstehe das so: Weiterlesen

Sommerloch im Herbst?

23 Sep

Kann mir mal bitte einer erklären, was die Intention dieses Textes im „Tagesspiegel“ sein soll?

Im Großen und Ganzen war mein Coming-out eine positive Erfahrung. Meine Eltern haben sehr cool reagiert, und mein Freundeskreis hat es auch sehr gut aufgenommen, dass ich jetzt schwul bin. Bloß meine Freundin hat mit mir Schluss gemacht.

Dieses Miststück. Ich hätte nie gedacht, dass die homophob ist. Wir wollten doch irgendwann mal heiraten. Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: