Tag Archives: Toughe Frauen

Wenn Frauen sich nicht als Opfer fühlen, werden sie von Feministinnen eben dazu gemacht

2 Aug

Was stimmt mit der Frau von Anthony Weiner nicht?

fragt die WELT. Was stimmt mit der Welt nicht, frage ich zurück? Wieso muss Huma Abedin sich dafür rechtfertigen, dass sie ihrem Mann nicht den Laufpass gibt? Klatsch- und Tratschinteressierte Politisch interessierte Menschen kennen die Geschichte. Vor zwei Jahren wurde Weiner

ertappt, als er ein Bild seines erigierten Gliedes twitterte; dies kostete ihn seinen Job als Kongressabgeordneter.

Man fragt sich, was es da zu ertappen gab. Wollte die Gegenseite das Bild etwa nicht sehen? Keineswegs. Wieso desavouiert das Bild seines Geschlechtsorgans einen Politiker? Haben die Leute vorher angenommen, er hätte keins? Hat ihnen die Größe oder die Form nicht gefallen? Weiterlesen

Mit der Möse sieht man besser

27 Mai

Nach diesem Motto scheint man bei Random House zu verfahren, glaubt man der amerikanischen Autorin Deborah Copaken Kogan, die unter dem Titel „Lasst uns über Sexismus reden“ in der WELT schreibt:

Das vom Verlag entworfene Cover zeigt vor pinkfarbenem Hintergrund einen cartoonartigen nackten Torso, dessen Genitalien von einer Kamera bedeckt werden. Ich erkläre ihnen, dass sich normalerweise mein Auge hinter der Kamera befindet, nicht meine Vagina. Gott sei Dank gewinne ich den Kampf ums Cover. Aber nur, indem ich einwillige, das Foto selbst zu machen. Umsonst.

Dieses Beispiel überzeugte mich deutlich mehr von sexistischen Praktiken im Literaturbusiness als die Klage von Kogan über die Ungleichheit im Rezensionsbetrieb: Weiterlesen

CSU: natürlich homo aktiv

9 Aug

Dagmar Wöhrl ist der fleischgewordene Alptraum linker Homosexueller. Als Bundestagsabgeordnete der CSU unterstützt sie die Initiative ihrer Fraktionskollegen für die Gleichstellung homosexueller Paare beim Ehegattensplitting. Übrigens ungefragt: Weiterlesen

Pippi Augstein

16 Apr

Jakob Augstein verkörpert linkes Denken at its worst und sein Mantra ist das Lied der Pippi Langstrumpf: Zwei mal Drei macht Vier, widdewiddewitt und Drei macht Neune! Ich mach‘ mir die Welt, widdewidde wie sie mir gefällt ….

Dass Augstein sich die Welt tatsächlich jenseits der Realität neu erfindet, kann man jede Woche in seiner Kolumne auf Spiegel online nachlesen. Diese Woche fühlt er sich bemüßigt uns mitzuteilen, dass Frauen in Deutschland unterdrückt werden. Und weil Augstein diese Unterdrückung nicht ertragen kann, lässt er in seiner neusten Pamphlet eine Philippika gegen Familienministerin Kristina Schröder und deren neues Buch vom Stapel.

Und insbesondere ein Leitgedanke aus der Feder Schröders ist es, der Augstein sauer aufstößt: Weiterlesen

Aufregung im Hühnerstall

9 Nov

Kristina Schröder ist eine selbstbewusste, lebensfrohe, attraktive junge Frau, die es sich leistet, eine eigene Meinung zu haben. So hat sie es tatsächlich gewagt, einige besonders absurde Thesen des Feminismus für nicht relevant zu halten. Was das junge Küken dabei übersehen hat, ist die Deutungshoheit der älteren Hennen auf dem deutschen Bauernhof, die jetzt reihenweise über Schröder herfallen, angeführt von der Oberhenne mit Namen Alice Schwarzer. Soviel Theater gab es im Hühnerstall jedenfalls lange nicht mehr: Weiterlesen

Auch Knut ist nur ein Mann!

25 Okt

Wer die Nachrichten der letzten Zeit gewissenhaft verfolgt hat, dem ist sicherlich nicht der Skandal entgangen, der sich in den letzten Tagen im Berliner Zoo abgespielt hat. Knut, der Lieblingseisbär der gesamten Welt, Maskottchen gegen den Klimawandel und Knuddeltier eines jedes Grünen, wird von seinen Artgenossen – drei weiblichen Eisbären – „gemobbt“. Und alle sind darüber in heller Aufregung: Weiterlesen

Israel 12 Points, Brazil 10 Points, Germany 2 Points

30 Apr

Wenn das so weitergeht, ist Deutschland irgendwann nur noch Schlußlicht bei der Entdiskriminierung. Während hierzulande gerade mal die Stiefkindadoption erlaubt ist, hat Israel bereits vor zwei Jahren das volle Adoptionsrecht für lesbische und schwule Paare beschlossen. Jetzt scheint Brasilien nachzuziehen: Weiterlesen

Lasst Männer menschlich sein!

5 Mrz

Schon lange geistert durch die Medienwelt, dass Männer in einer Krise stecken, und parallel zum Aufstieg der Frauen, mit ihrer Geschlechterrolle und ihrer Identität als Mann hadern würden. Als Ausweg aus dieser Krise wird dem Mann üblicherweise geraten, sich neu zu definieren um sich, ähnlich wie es die „Neue Frau“ getan hat, zu einem „Neuen Mann“ zu entwickeln. Doch was bedeutet das eigentlich konkret?

Vielleicht kann uns das Interview der „Welt“ mit dem Sozialwissenschaftler Andreas Heilmann bei der Beantwortung dieser Frage behilflich sein. Heilmann zeigt zunächst Indizien für die „Krise des Mannes“ auf: Weiterlesen

Herzlichen Glückwünsch, Frau Schröder!

14 Feb

Kristina

Gerade als Christdemokratin freue ich mich über schwule und lesbische Paare, die in einer Lebenspartnerschaft dauerhaft füreinander Verantwortung tragen wollen. Hier werden konservative Werte gelebt!

Köhler hat geheiratet und heißt jetzt Schröder. Wenn sich jetzt noch die Kinder einstellen, müssen die Diskutanten sich in Zukunft noch dazu bequemen, Schröders Polititk inhaltlich zu kritisieren. Obwohl selbst das Kinderglück der Ministerin den ganz reaktionären Knochen vermutlich nicht ausreichen würde, um die Schmach auszugleichen, dass Schröder als persönlichen Referenten den Vorsitzenden der Berliner LSU mit ins Büro brachte.

Schröder scheint sich im Übrigen am diskreten Umgang von schwulen Konservativen mit ihrem Privatleben ein Beispiel genommen zu haben: Weiterlesen

Ein Herz für Homos

29 Nov

Die neue Familienministerin, Kristina Köhler, schwärmt(e) nicht nur für Helmut, sondern hat auch ein Herz für Homos:

„Gerade als Christdemokratin freue ich mich über schwule und lesbische Paare, die in einer Lebenspartnerschaft dauerhaft füreinander Verantwortung tragen wollen. Hier werden konservative Werte gelebt!“, sagt Kristina Köhler. Natürlich sehe das in der Union noch nicht jeder so. „Aber immer mehr!“, so Kristina Köhler.

Eine derartige Ansicht macht Frau Köhler natürlich noch nicht zur „Schwulenmutti“, aber es ist doch immer wieder schön zu sehen, dass die neue Generation der CDU-Politiker mit dem Homo-Thema entspannter umgeht, als ihre Vorgänger.

Übrigens: Die Bilder der Jungs im verlinkten Beitrag machen wieder einmal eines klar: Konservative Schwule sind – ebenso übrigens wie die liberalen – einfach am schönsten. Keine Ahnung woran das liegt, ich vermute aber der Grund dafür ist, dass deren Leben und Weltsicht nicht geprägt ist vom Weltschmerz darüber, dass der Sozialismus immer noch nicht da ist.

%d Bloggern gefällt das: