Religion des Grauens

12 Nov

Eine dreizehnjährige wird vergewaltigt. Von drei Männern. Als ihre Familie die Tat anzeigt, wird das Mädchen festgenommen, des außerehelichen Geschlechtsverkehrs angeklagt, verurteilt. Zum Tod durch Steinigung.

Am Nachmittag hatten sich etwa tausend Einwohner im Fußballstadion eingefunden, wo eine Lkw-Ladung Steine abgeladen und ein Loch in die Erde gegraben wurde. Dorthinein zerrten dann vier Männer das um sich schlagende Mädchen. Aisha rief immer wieder „Tötet mich nicht!“. Doch sie wurde ins Loch gestoßen und bis zum Hals eingegraben. Dann bildeten 50 Männer einen Kreis um das schreiende Kind und begannen es zu steinigen.

Nach zehn Minuten wurde Aisha ausgegraben. Zwei Krankenschwestern untersuchten sie und stellten fest, dass sie noch lebt. Daraufhin wurde das Mädchen erneut eingegraben und die Steinigung so lange fortgesetzt, bis ihr Kopf zerschmettert war. Einige der Zuschauer wollten eingreifen und Aishas Leben retten. Doch die Milizen feuerten auf sie, verwundeten einen Mann und töteten einen achtjährigen Jungen.

Und jetzt? Weltweite Proteste? Da sei Allah vor, dafür müßten schon ein paar Karikaturen in der Zeitung abgedruckt oder anderweitig religiöse Gefühle verletzt werden. Komisch nur, dass die bestialische Ermordung eines Kindes keines Moslems religiöse Gefühle verletzt.

2 Antworten zu “Religion des Grauens”

  1. Antiislamist 12. November 2008 um 16:07 #

    tach,

    ich hoffe ich nerve nicht 🙂 -wird jetzt auch ersteinmal meine letzte mitteillung hier sein, aus zeitgründen.
    die meldung ist aber schon ne zeitlang her – 14 tage ca. -berliner zeitung ist etwas spät.

    wer aus nachvollziehbaren gründen nicht PI lesen möchte, für den ist dieses blog empholen:
    http://europenews.dk/de

    täglich zeitungsberichte – da ist man grob auf den laufenden.
    sehr gute seite -rufe ich täglich ab.

    sind auch gegen christlichen fundamentalismus und sind liberal ausgerichtet, ich denke das richtige für euch.

Trackbacks/Pingbacks

  1. paxx:blog » Blog Archive » Recht und Ordnung - 12. November 2008

    […] [via Gay West] […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: