Nettes von Gottes Stellvertretern

1 Dez

Zum Welt-Aids-Tag meldet sich aus Südafrika der ehemalige Chef der dortigen Anglikanischen Kirche zu Wort und das mit einer These, die in fundamentalistischen Kreisen gewiss nicht ohne Widerspruch bleiben wird:

Wie Ndungane betont, sei AIDS zwar nicht heilbar, aber beherrschbar und behandelbar. Vor allem sei sie nicht als Strafe Gottes zu verstehen, etwa für sexuelle Ausschweifung, Drogenkonsum oder Homosexualität.

Wahnsinn! Nicht mal Homosexualität! Voll nett, dieser Ndungane.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: