Kollektiver Wahn

6 Jul

Während Philipp Gut der Meinung ist, Schwule seien heutzutage gesellschaftlicher Mainstream, legt André Lichtschlag von der „eifrei“ naturgemäß noch einen drauf. Der schwule Stalinismus, er klopft an unser aller Haustür.

Lohnt es sich darüber zu schreiben? Nein, nicht dieses Mal; nicht schon wieder. Es bleibt lediglich festzustellen, dass gewisse heterosexuelle Männer der kollektive Wahn befallen hat.

7 Antworten zu “Kollektiver Wahn”

  1. Thommen 7. Juli 2009 um 16:07 #

    Die Heteros wehren sich! :)))

  2. Bodo Wünsch 8. Juli 2009 um 11:09 #

    > „Lohnt es sich darüber zu schreiben?“

    Sollte sich lohnen – denn von besagtem Kerl wird der Freiheitsbegriff missbraucht.

  3. DDH 9. Juli 2009 um 17:29 #

    Rechtsliberale driften immer stärker in miefig-konservatives Muckertum ab. Folgerichtig, wenn man den Weg in den Anarchismus scheut

  4. Sergej 9. Juli 2009 um 19:59 #

    Was treibt diesen Lichtschlag, der früher recht vernünftige Ansichten vertrat? Und warum suchen immer mehr Wirtschaftsliberale, auch aus im Vergleich zu „ef“ seriöseren Publikationen, anstatt auch bei schwerem Seegang staatskritisch-erzliberal die Stellung zu halten, Zuflucht im „werte“-konservativen (also individualismus-feindlichen, ins Privatleben interventionslüsterne) Milieu, wo sie um Einlaß nachsuchend sämtliche liberale Grundüberzeugungen an der Garderobe abgeben und in pathetischer Kulturkämpferpose versuchen beim rechten Rand Eindruck zu schinden?

  5. Bodo Wünsch 9. Juli 2009 um 23:35 #

    @Sergej

    … weil sie –
    rechts _sind_?

  6. Viscount 13. Juli 2009 um 16:07 #

    Ein bißchen gruselt’s mich schon, wenn ich einige der Kommentare auf ef-online und vor allem das zum Himmel stinkende Sumpfgelände, das manche durchzieht, so überfliege.

    Das ganze geht übrigens für echte Libertäre auch in einer viel kürzeren, aber wichtigen und richtigen Version—Stefan Blankertz hat’s in ef ja schon geschrieben, ‚Wie staatstragend ist Schwulsein‘, vor Jahren.

    Konsequenz: Schwule verletzen niemandes Rechte. Ende der Diskussion.
    Liberalitas locuta, causa finita.

  7. Jonathan 18. Juli 2009 um 18:33 #

    Enteignet den intellektuell insolventen Herrn Lichtschlag! Er beschmutzt schon viel zu lange das Ansehen des Libertarismus!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: