Tag Archives: Christa Meves

Versalzene Erde

21 Dez

Gesellschaftliche Veränderungen und was wir dagegen tun können

Titel eines Seminars mit Christa Meves auf dem Kongress „Sexualethik und Seelsorge“. Jesus hat gesagt: „Ihr seid das Salz der Erde“. Das hier ist dann wohl eher der Aufruf: „Versalzt die Erde!“.

Blumenkinder für die Rente

19 Mai

Stillgestanden, Kameraden! Augen rechts! Die Narzissen marschieren wieder! Besorgt um das christliche Abendland und dabei so blau wie eh und je, hatten es sich die kulturkonservativen Blumenkinder diese Mal vorgenommen, einen Beobachter zum Europawahlkampf der neuen Partei AUF (Arbeit, Umwelt, Familie) zu schicken, auf dem sich so berühmte Nachtgeister wie Eva Herman, Christa Meves und Gabriele Kuby ein Stelldichein gaben.

Narzissen-Korrespondent Carlo Clemens berichtet frohen Mutes:

AUF, im Januar letzten Jahres gegründet, tritt nach eigenen Aussagen für eine „werteorientierte Politik“ ein und lockte an jenem Tag etwa 150 interessierte Bürger mit überaus prominenten Referenten. […]

Der christliche Aspekt zog sich hierbei als Mittelpunkt der ethischen Grundüberzeugung von AUF wie ein roter Faden durch die etwa fünfstündige Veranstaltung.

Der „christliche Aspekt“ einer Veranstaltung mit Hermann, Meves, Kuby und Co liegt natürlich insbesondere darin zu beweisen, dass „werteorientierte Politik“ nur dann möglich ist, wenn alles das glauben, was Herman, Meves, Kuby und Co glauben. Alle anderen sind ja eh mehr oder weniger Satanisten ohne Moral, Werte und Anstand.

Als Beleg dafür, ließ Madame Meves folgenden bedenkenswerten Sermon vom Stapel: Weiterlesen

Ein ökonometrisches Modell zur Schätzung der Determinanten ökonomischer Freiheit

14 Okt

Die kulturelle Gegenrevolution, von Vordenkern wie Christa Meves, Roland Baader oder Günter Rohrmoser immer wieder gefordert, hat längst still und heimlich begonnen.

Und ef hat es entdeckt. Es ist wenig überraschend, dass in Zeitschriften, in deren Redaktionsbeirat von einem „Sozialismus der Familie“ geschwärmt wird, mit Homofeinden wie Christa Meves oder Günter Rohrmoser sympathisiert wird. Das Lustigste an dem Artikel des ef-Herausgebers ist dieser Kommentar.

hattip: DDH

%d Bloggern gefällt das: